Diedrich-Uhlhorn-Realschule startet digitales Wettrennen

20210118 laufen01

Chara Ophoven tippt ein paar Mal auf ihr Smartphone ein, bindet den linken Schnürsenkel ihrer Laufschuhe noch einmal fester und rennt los. Eigentlich hätte sie jetzt eine Doppelstunde Sport an der Diedrich-Uhlhorn-Realschule, aber im Moment ist alles anders. Gerade noch hat sie an ihren Deutschaufgaben am Schreibtisch gesessen und ist froh, nun an der Erft entlang laufen zu können.

„Einfach mal raus an die frische Luft, wenn man schon den ganzen restlichen Tag am Tablet sitzt. Das ist ein super Ausgleich“, findet die 9.-Klässlerin. Sie läuft aber nicht nur aus eigener Motivation: Mit Hilfe einer Jogging-App dokumentiert sie die gelaufene Strecke und sendet das Leistungsergebnis später an ihre Sportlehrerin. Die Rückmeldungen aller Schülerinnen und Schüler werden gesammelt und in eine Tabelle eingetragen. „Die Klassen treten freiwillig gegeneinander an und sammeln im wahrsten Sinne des Wortes Kilometer“, erklärt die Projektkoordinatorin und Sportlehrerin Sabine Richter-Schröer. „Unsere Lauf-Challenge hat zwei Vorteile: Die Schülerinnen und Schüler halten sich fit in dieser bewegungsarmen Zeit und wir fördern das Miteinander im sportlichen Wettbewerb, wenn auch auf Distanz!“

20210118 laufen02

Auch Schulleiterin Anita Piel weiß, wie wichtig so ein Projekt für die Schulgemeinschaft ist: „Wir sind mit diesem und weiteren Angeboten in dieser besonderen Phase nah an den Kindern und Jugendlichen dran.“
Die drei Klassen mit den höchsten Laufleistungen am 31.01.2021 werden von der Schulleitung ausgezeichnet werden, sobald das in der Schule wieder möglich sein wird.

Go to top